Starkniederschläge führten in der Vergangenheit immer wieder zu Oberflächenabflüssen in das Stadtgebiet von Amstetten und brachten dort Überflutungen und Verschlammungen mit sich. Durch die Errichtung von Hochwasserrückhaltebecken an den wesentlichen Bächen wurde dieses Problem größtenteils entschärft, es fehlt aber eine gesamthafte Analyse der Zwischeneinzugsgebiete.

Es wurde ein durchgängiges 3-dimensionales Geländemodell der Stadtgemeinde Amstetten erstellt, auf Basis dessen mit der Software Visdom Starkniederschläge und deren oberflächlicher Abfluss numerisch simuliert wurden. Durch Auswahl der relevanten Szenarien, konnte ein umfassendes Gefährdungsbild durch Hangwässer erstellt werden.

RIOCOM führte Starkregenmodellierungen für ausgewählte Niederschlagsszenarien durch. Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Gefahrenanalyse auf ihre Relevanz geprüft. Wesntliche Anstrengungen wurden der ansprechenden Visualisierung der Oberflächenabflüsse gewidmet.

 

 

Kompetenzbereich

Simulation und Visualisierung

Leistungen

Nummerische Modellierung

Auftraggeber

Stadtgemeinde Amstetten

Beteiligte

VRVis (numerische Modellierungen mit visdom)

Ort

Amstetten, NÖ

Zeit

2016 bis 2017